20150302

[loslœsung] dies absolutionis

5 comments:

Matthias said...

Ein Lebewohl? :/

jɔt a said...

Keineswegs! Eher Ausdruck eines unter allen Umständen notwendigen Neubeginns, einer Neuordnung meines bis dato einigermaßen aus den Fugen geratenen Daseins, Ausdruck für das unbedingte Streben, meinen sehnlichsten Wunsch nach einem normalen und glücklichen Leben verwirklicht zu sehen. Es wird Zeit. Das war nun eine reichlich persönliche und impulsiv ausgesprochene Offenbarung, du magst es mir nachsehen. Vielen Dank jedenfalls für deinen kurzen Abstecher in dieses ansonsten still und öd gewordene Gefilde.

Matthias said...

Da bin ich beruhigt!
Was auch immer im Einzelnen dich betrübt hat, möge der Vergangenheit angehören. Wenn du magst – und entschuldige bitte meine Hartnäckigkeit – schreib mir eine Mail: matthias@castor-und-pollux.de

Vi said...

Mit der Macht des zum Bild gehörigen Stücks ist Veränderung möglich.

jɔt a said...

Es mag allzu überschwänglich in fremden Ohren klingen, doch allein eure Notiznahme meiner kryptischen Wortaufschüttung erfüllt mein hag'res Herz bereits mit einiger Seligkeit. Eine Defragmentierung meines hyperaktiven Hirns ist das strapaziöse, doch unter allen Umständen notwendige Erfodernis dieser Stunde. Ich kann es mir nicht leisten, meine kostbare Lebenszeit weiterhin mit so grob fahrlässigem Trübsinne und Rumgespacke zu vergeuden. #πάθος